Evaluierung Übung

Das multidisziplinäre Fachgebiet des Krisenmanagements wurde in den letzten Jahren immer professioneller. Ein wichtiger Faktor waren dabei ausgeführte Übungen in Notfallbereitschaft. Eine gründliche Evaluierung ist dabei unbedingt erforderlich um die Qualität und Effizienz dieser Übungen zu erhöhen.

Der praktische Ablauf dieser Übungen hat bisher die größte Aufmerksamkeit erhalten. Entscheidungen werden beurteilt in Bezug auf ihre Richtigkeit und Zeitaufwand. Viel weniger Aufmerksamkeit wurde jedoch auf den Planungsabschnitt des Krisenmanagements gewidmet.

Aus diesem Grund wurde erhöhte Aufmerksamkeit der Beobachtung der Übung geschenkt. Bei der EU Taranis 2013 konzentrieren wir uns auch auf das Gebiet der Rückmeldungen, da diese den Teilnehmern noch mehr helfen, und es ihnen ermöglicht aus den Übungen zu lernen. Positive Bewertungen der Einzelnen und Gruppenteilnehmer sind ein wichtiger Teil der Evaluierungs-Programme der Katastrophenschutzübung.

Dieses geschieht in Verbindung mit den Zielen der Übung, den Resultaten und es wird dabei entschieden, ob jemand das Kursprogramm noch einmal wiederholen sollte. Die wichtigsten Fähigkeiten eines Beobachters sind: die Fähigkeit gut observieren zu können und eine gute Berichterstattung in Wort und Schrift. Dazu wird auch eine professionelle Haltung der Evaluatoren beurteilt. Die dementsprechenden Themen sind: Respekt, Macht, Autorität, Konfliktbewältigung