Ziele

In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass auch in Europa überregionale Naturkatastrophen immer häufiger stattfinden. Für eine einwandfreie Aufarbeitung solcher Ereignisse wurde das „Gemeinschaftsverfahren zur Förderung einer verstärkten Zusammenarbeit bei Katastropheneinsätzen“ (EU Mechanismus) ins Leben gerufen. Im Rahmen von EU Taranis 2013 wird die Planung und Umsetzung internationaler Katastrophenschutzübungen sowie die Koordination und Kooperation der Interventionsteams erprobt.

Die spezifischen Ziele sind:

  • Erprobung des Umgangs mit internationaler Hilfe im Rahmen des EU Mechanismus in Österreich, sowie des Host Nation Supports
  • Förderung der Kooperation, Koordination und Interoperabilität zwischen den Übungsteilnehmern auf operativer Ebene
  • Die Förderung der Kooperation zwischen den internationalen Organisationen (IFRC und EU) während einer Katastrophe vor Ort
  • Prüfung der operationalen und strategischen Prozesse/Handlungen aller beteiligten Akteure
  • Bereitstellung von Trainings-/Lernmöglichkeiten für alle beteiligten Einsatzorganisationen und Behörden
  • Evaluierung sowohl der Übungsplanung und –ausrichtung, als auch der Übung selbst
  • Dokumentation und Kommunikation der aus der Übung und der Übungsplanung gewonnenen Erkenntnisse mittels eines „Lessons Learned Meetings“ und der Website